Drucken

Lasuren und Oberflächenveredelung - Holzschutz

Lasuren und Oberflächenveredelung - Holzschutz

Dekorativer Holzschutz für Ihren Garten und Ihr Zuhause

Wir liefern professionelle Holzschutzprodukte, mit denen Sie Ihr Holz langanhaltend schützen!


 
Holz ist ein natürlicher Baustoff und zugleich einer der schönsten. Damit diese einmalige Schönheit lange erhalten bleibt, benötigt Holz eine optimale Pflege.

Durch die hochwertigen Produkte der Firmen Koch und Schulte, KORA und KULBA ist eine dauerhafte, schützende und zugleich pflegende Holzveredelung garantiert. Der dekorative Holzschutz beinhaltet zum einen Holzschutzgrundierungen, um das Holz, dort wo es notwendig ist, effektiv vor Pilzen und Insekten zu schützen. Zum Zweiten beinhaltet der dekorative Holzschutz Lasuren, HolzöleDeckfarben, Lacke und Wachse, um das Holz vor Vergrauung durch UV-Strahlung oder Witterungseinflüssen und damit verbundenem Austrocknen oder Rissbildung zu bewahren. Natürlich sind diese Produkte, wie es die Worte ''dekorativer Holzschutz'' schon sagen, dabei behilflich, dem Holz das gewünschten Aussehen in Oberfläche und Farbton zu schenken.

Kurzum, wir bieten Ihnen eine vielfältige Auswahl an dekorativen Holzschutzprodukten und dies in einer riesigen Farbtonvielfalt von den deutschen Herstellern Koch und Schulte, KORA (Obermeier) und KULBA.


Professioneller Holzschutz

Seit über 30 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Holzschutz. Wir bieten Ihnen hochwertige, maßgeschneiderte Holzbeschichtungsmittel für alle erdenklichen Anwendungen. Unsere Produkte bestehen ausschließlich aus hochwertigen Rohstoffen und überzeugen mit höchster Qualität. Dies zeigt sich besonders in der hohen Witterungsbeständigkeit, langen Wartungsintervallen und bei der mühelosen Verarbeitung. Mit unseren Beschichtungen werten Sie Ihre Holzoberflächen nachhaltig und dauerhaft auf.

Profiqualität für Handwerk und Industrie

Unsere Grundierungen, Holzöle, Lasuren, Deckanstriche und Industrieprodukte stehen Zimmereien, Holzbauunternehmen, dem Holzhandel und der holzverarbeitenden Industrie zur Verfügung. Außerdem bieten wir unsere Produkte privaten Anwendern:innen und Bauherren:innen in diesem bbh-shop an. 

Nachhaltigkeit

Unsere wasserbasierten Holzbeschichtungen überzeugen in jeder Hinsicht: Hohe Deckkraft, kurze Trocknungszeiten und als Ergebnis hochwertig und edel anmutende Oberflächen lassen keine Wünsche offen. Die Farben sind leicht zu verarbeiten und die Werkzeuge können einfach mit Wasser gereinigt werden. In Innenräumen gibt es keine nennenswerte Geruchsbelästigung. Ein weiterer Aspekt ist, dass unsere Produkte so konzipiert sind, dass der Folgeaufwand für Sie minimiert wird: z.B. wenn ein Deckanstrich nicht abblättert, ist der Zeitaufwand für spätere Renovierungsanstriche wesentlich geringer. Falls Sie früher schlechte Erfahrungen mit wasserbasierten Beschichtungen gemacht haben, sollten Sie wissen: Die Technologie hat sich rasant entwickelt. Heute überzeugen wasserbasierte Holzbeschichtungen in jeder Hinsicht. Insbesondere die Firma Koch und Schulte hat diese Herausforderung aktiv angenommen. Deren Produkte setzen heute im Markt Maßstäbe.


Holzschutz-Einmaleins

Um Holzschutz richtig anzuwenden und Holzschutzprodukte richtig vergleichen zu können, bedarf es eines bestimmten Grundwissens. Wir möchten Ihnen anhand der folgenden Leitfragen das Thema ''Holzschutz'' ein wenig näher bringen.

Warum Holzschutz?

Holz unterliegt einem natürlichen Kreislauf. Der Baum wächst über die Jahre hinweg, verliert Biomasse und stirbt letztendlich. Das Holz verrottet und die darin enthaltenen Nährstoffe kehren zurück in den Boden, wo sie wiederum einem anderen Baum, bzw. einer Pflanze zu neuer Größe verhelfen. Der Sinn des Holzschutzes besteht nun darin, diesen natürlichen  Kreislauf zu stoppen oder zumindest hinauszuzögern.

Die Verrottung wird durch verschiedene Einflüsse vorangetrieben: Die Sonneneinstrahlung, besser gesagt das UV-Licht schädigt das Lignin (Bindemittel des Holzes- ''Holzbeton''), wodurch das Holz vergraut und an Festigkeit verliert. Eine weitere Belastung ist die Feuchtigkeit, welche biologische Prozesse fördert, sowie das Holz zum Quellen und in der Folge zum Schwinden bringt, was letztlich zum Reißen des Holzes führt. In Verbindung mit Frost wird diesen Prozess natürlich noch weiter verstärkt. Wenn Holz im Gebrauch ist, kommt auch noch die mechanische Belastung hinzu, welche die Oberfläche sowie die Stabilität des Holzes schädigen kann. Eine besondere Belastung stellt auch der ''biologische Angriff'' dar, dies sind zum einen die Abbauprozesse durch Pilze und Bakterien, sowie Insekten, die sich von stärkehaltigem jungen Holz ernähren.

Möglichkeiten Holz zu schützen?

Man gliedert den Oberbegriff Holzschutz in die Bereiche konstruktiver, physikalicher und chemischer Holzschutz, wobei auch in dieser Reihenfolge verfahren werden sollte, um der Ökologie gerecht zu werden.

Konstruktiver Holzschutz

Unter konstruktivem Holzschutz versteht man den Schutz des Holzes durch bauliche Maßnahmen. Dies fängt bei der Wahl des Holzes an, welches von der Natur aus verschiedene Resistenzgrade besitzt. Darüber hinaus kann man das Holz mit Hilfe intelligenter Bauweise vor den Einflüssen der Witterung schützen. Hirnholzseiten sollten möglichst nicht offen liegen, direkter Erdkontakt sollte vermieden oder zumindest durch eine kapillarbrechende Schicht (Kies) der Wassereintritt reduziert werden. Ebenfalls gilt es, horizontale Flächen abzuschrägen, Wasseransammlungen zu vermeiden, sowie für ausreichende Belüftung zu sorgen. Eine weitere Möglichkeit Holzbauten lange zu erhalten, ist bewusst Verschleißhölzer von minderer Qualität zu benutzen, welche die hochwertige Konstruktion im Inneren schützen. Dies sind nur einige Möglichkeiten von vielen. Hier gewinnt der Erfindungsreichtum des Bauherren an Bedeutung, welcher im Endeffekt die Umwelt entlastet und Kosten einspart. Grundsätzlich ist die Holzwahl einer der wichtigsten Faktoren des konstruktiven Holzschutzes.

Konstruktiver Holzschutz kann jedoch die Einflüsse durch Witterung nur bedingt verhindern. Daher muss die Holzoberfläche geschützt werden. Wir schaffen also praktisch eine ''zweite Haut''.

Physikalischer Holzschutz

Hier findet der physikalische Holzschutz, auch Wetterschutz genannt, entweder in lasierender oder deckender Form Anwendung. Wir schützen das Holz vor UV-Strahlung, Feuchtigkeitseintritt, mechanischer Belastung, sowie das Eindringen von Sporen ins Holz.

Der Anstrich sollte die Eigenschaft haben, langsam zu erodieren und nicht abzublättern, um einen langen Schutz und eine leichte Renovierung zu gewährleisten. Außerdem sollte die Farbe/Lasur wasserdicht, aber wasserdiffusionsfähig sein, damit sich keine Feuchtigkeit unter dem Film bilden und es zu unangenehmen Erscheinungnen, wie beispielsweise Blasenbildung kommen kann.

Chemischer Holzschutz

Chemischer Holzschutz ist Schutz gegen holzschädigende Bakterien, Pilze und Insekten. Im Außenbereich ist es oft notwendig, vor dem Filmauftrag das Holz chemisch zu behandeln. Der chemische Holzschutz wird meistens in Form einer Grundierung aufgetragen, teilweise jedoch auch als Imprägnierlasur. Diese Holzschutzmittel haben ein hohes Penetrationsvermögen und dringen tief ins Holz ein.

Es sollte jedoch auch in diesem Bereich differenziert werden, d.h. man trägt nur den Schutz auf, den man auch benötigt. Bläuepilze können z.B. nur bei ausreichender Feuchtigkeit (Außenbereich) bei Nadelhölzern auftreten. Daher ist auch nur in diesem Fall ein Bläueschutz zu verwenden.


Holzschutz-Lasuren

Holzschutz-Lasuren

Holzschutz-Lasuren auf Lösemittel- oder Wasserbasis; Profi Lasuren von KULBA, KORA und Koch und Schulte, Profilasur

Deckanstriche und Lacke

Deckanstriche und Lacke

Hochwertige Deckanstriche von Koch & Schulte oder KORA, z.B. Wetterschutzfarbe und Isolierfarbe kaufen. Herstellung sehr schöner Oberflächen

Wachse, Wachslasuren und Holzöle

Wachse, Wachslasuren und Holzöle

HolzöleWachs-Lasuren und Profiwachs, Holzschutz- und Holzpflegemittel ideal für Terrassenhölzer, Holz- und Gartenmöbel, Sauna